Meinungsfreiheit fast abgeschafft?

Meinungsfreiheit fast abgeschafft?

nein nein die Öffentlichkeit hat frei von Meinungen befreit zu sein, nur schade, daß bis heute keine Freiheit von Religion, Erpressung und vielen weiteren Dingen gegeben ist.

Kritik, jo is gut, aber wenn dann auch mit Sinnvollen zusammenhängen und nicht so wie von einem angeblichen Prof. Dr. UN=Sinn, der eine Sinnfreiheit an den Tag legt wo man sich fragen muß was der den ganzen Tag trinkt?

Etwa Chlorwasserstoffdiochsshit?

Aber die Weimaraner Armleuchterfabrik mit dem D-A-CH-Schaden ist ja auch bekannt dafür, daß diese wie bereits vor 100 Jahren lieber sich des Rudelbumsens in Swinger-Clubs für 10 Dollar dann begnügen und jedlicher Drogen und Exzesse an den Tag legen, daß mittlerweile Berlin zum neuen „Baby-Ion Europas“ gern sich als Wundstarrkrampf auf die Wahlplakate pinseln können, vorausgesetzt diese sind einer Sprache ohne Swastika oder sonstiger Zeichen fähig, denn die Organisation darf sich überallerortens auch gern UN=RAT, UN=ZURECHNUNGSFÄHIG oder als sonstiger Abfall der Menschheit bezeichnen.

Meinungsfreiheit fast abgeschafft

Was soll das Gelaber? Meinungsfreiheit deckt auch das Recht auf Unsinn ab. Oder verstehst du kein Deutsch?

Dann mach mal die Gegenprobe, wobei in der Aussage hast es ja schon drin: Quacksalberei kommt dabei letztendlich heraus, also ein Logikunhaltbares Konstrukt was eine Sprachfälschung ist, da dieses Wort aus dem Orthografischen stammt und diese aus drei Teilen ebenfalls zusammen gesetzt wurde und das sogar auch noch falsch geschrieben ist, damit die Sprachfälschung nicht so ganz auffällig wird. Scheint ja heute auch keinen mehr zu interessieren bei den Baby-Ionesians, denn das (angebliche) recht zur freien Meinungsäußerung hat nichts mit Meinungsfreiheit gemein, da es genau das Gegenteil dazu abbildet. Also wo bleibt die Logik des Philisterbehafteten Bücherwurms? Wie üblich hat dieser keine, da dieses bekanntlich auf Papier ist und Papier ist bekanntlich geduldig, und weil es so schön geduldig ist kann man nach Curialtarer Mentalität am besten alles so lange wiederholen, alles verdrehen wie man will und dann noch Meinungsfreiheit mit dem Recht zur Freien Meinungsäußerung also hin stellen, geschweige gleich stellen. Wenn dann der eine oder andere Idiot dann das aufnimmt und weiter verbreitet wirds dann zeitgleich auch noch zum Froschkonzert eines Produktes was es nicht einmal gibt. Die Sinnhaftigkeit wird dabei klar verdeckt, insbesondere warum es die Meinungsfreiheit in einer Gesellschaft geben muß, nicht einmal den Sinn dazu kennt und diese Tintenschmiererei von Druckergeschwätze abriegelt. Mathematisch gesehen ist Sprache Mathematik und muß auch so gehandhabt werden, da Mathematik wie Sprache festgelegte regeln, in der Sprache als NORM definiert, hat wie man dieses handhaben muß, das gilt besonders bei den Paaraffen, welche keine Unterschrift sondern eine Sprachverschachtelung sind, warum auch diese Typen die solchen Unfug in die Welt setzen auch als „altes weihbäh“ bezeichnet werden; gut vielleicht hier und dort auch als eine „alte schachtel“ wenn es noch gesteigert wird.

Genauso wie Wissenschaft, welches ja mit voller Bravour dermaßen lächerlich gemacht wird das man schon den Ballermann auspacken müßte um dort mal diese Typen zum Sauberen arbeiten zu bewegen, die sich dort als „Philosophen“ meinen zu betätigen, denn die kann man wirklich vergessen – alles wissen wollen und nichts auf deren Leiterplatte angeschlossen außer die übliche Fettlebe als Lindwurm im Käse, wo Wissenschaft etwas mit Auswertung, Datenerfassung und Beobachtung zu tun hat, aber wie sagt man noch so schön:

Tomaten auf den Kykladen, Grünspan an den Schalltrichtern und ganze Asteroidengürtel im Solarischen System und wenns dann hustet kommt da auch nur Bruchstäbchensalat bei heraus.

Das diese Dinger; allgemein als Kleinstgeistige (Mens=Chen) bekannt; der Meinnung sind alles doppelt und dreifach zu sehen, gerade was Wörter und deren Bedeutung betrifft sehe ich als einen Feindlichen Akt einer Interventionspolitik an um dabei sich sämtlichen Wissens zu bemächtigen, was ja gerade das 20. Jahrhundert und die gesamte Menschheitsgeschichte selbstredend erklärt, welches Objekt der Begierde diese haben und dann den Rest auf die Müllhalde werfen ist ja auch nichts neues, denn gerade das die Menschheit mit Technologien nicht umgehen kann geschweige will sollte man schon im Hinterkopf behalten wo doch Kriegsführung als solches durchaus mehr beinhaltet als das Produkt von Knallkörpernikanischen lauten.

Ich nehme mir durchaus das Recht heraus wenn einer Scheiße labert und der Quacksalberei sich betätigt diesem die Kerze mit dem PsychKG im Zweifelsfall auch aus zu blasen, denn wo schon nur noch ein Teelicht ausreicht um dort das große „Hallo, Wien!!!“ heraus zu pfeiffern da kann man auch besser gleich hinter doppelt verriegelten Türken dafür sorgen, daß dieser auch Schalldicht isoliert ist mit seinen sogenannten Logiken bis dieses einmal am Türken klingelt für den Haferbrei, aber selbst das versteht dieses Ding namens Menschen nicht einmal das es mit seiner eigenen Witzelei dabei dann bestraft wird bis dort besserung eintritt und die Besessenheit weicht; und zwar die des Affen der denen auf der Schulter sitzt und jedes mal versucht anderen im Arsch nach Diamanten zu Krämern.

Was aber den Begriff „MEINUNGSFREIHEIT“ betrifft sollte man diesen allerdings nicht mit dem Recht zur freien Meinungsäußerung mit dem Küchenquirrl vermengen, denn wenn man Timajo haben will braucht man Eigelb und nicht Eiweiß und wenn dann nur noch Ei-weiß da ist dann wirds klar was das Ei-gelb dann auch einmal war – leider nur allzuoft ein Kukucksei. Man könnte den Müller der kein Müller ist auch als Käsehersteller, also einen Mayer bezeichnen, denn soviel Käse wie der Labert und überall für alles und Nichts als Hypnokröte Werbung macht die auf einer Sprachzunehmenden Welle von Dünnschiß am reiten ist kann man den dann doch besser gleich ins Aqueduct als schmierigen Cardinal im Flachspüler erkennen und der braucht ja bekanntlich auch nichts weiteres als dauernd einen nassen Lappen, um diesen in Bewegung zu versetzen.

Meinungsäußerung als solches ist nichts weiter als die übliche Zettelverteilerintelligenz eines Straßenarbeiters, der im Auftrag anderer wieder die sogenannte Politische Öffentlichkeitsarbeit umsetzt, wo die Parteien bekanntlich auch eine ganze Menge mit mischen bei dem gezänkten Kartenspiel. Der braucht sich wirklich nicht darüber aufregen, denn der ist als Horuskind von denen so abhängig wie der Säugling von der Mutter irrer Milch.

Das was dabei betrieben wird ist Subverismus, welches auch bekannter weise dazu dient anderen eine vollkommen verdrehte Tatsache ein zu pflanzen um sich selbst mit einem großen Knall aus dem Staub zu machen. Das kann man auch als Freimaureney bezeichnen, was es in der vollendeten Tat auch ist.