Der geklaute Mensch ehm geclownte Mensch: Zirkus Bush lässt grüßen!

Man sollte diesen 50-Dollarnutten von PR-Schlampen die Krawatte ziehen und denen den Preis des Ohrtoten Ochsen verleihen. Sie  streiten sämtlichen Risiken ab und vertuschen die Einsatzmöglichkeiten mit ihrem Altweibergewäsch, daß es hier knallhart um die entwicklung von biologischen Kampfrobotern abzielt. Wird mal wieder allen anschein nach höchste Eisenbahn das dieser Menschliche abfall der ja „nur ein Mensch“ ist von der Erdoberfläche verschwindet mit seinen Krankhaften einfällen. Als wenn das nicht im 20. Jahrhundert ausgereicht hätte, daß abermillionen Männer, Frauen und Kinder wegen Geistesgestörter, Wahnhaftigen Religiösen Fanatikern abgeschlachtet wurden wie diese denen nicht ins „Weltbild“ passten, nun sollen also nochmal wie schon mal es gelaufen war die Klonenkrieger entwickelt werden.

Gnade euch euer Gott wenn man euch in die Finger bekommt. Man wird euresgleichen eure Jämmerliche Seele aus dem Leibe reißen, in ein Reagenzglas stopfen und zur belustigung bei bedarf dann hier und dort wieder hervorholen, aber Pippi-Langstrumpf-Sicher und sterilisiert auf Papier oder besser noch in Mythologischen überlieferungen, die Ihr Jammerlappen eh niemals begreifen werdet, egal wie viel und wie lange Ihr dort Spionieren werdet.

Solche Typen wie Ihr gehört allesamt ins Kuriositätenkabinett von Genetischen fehlbildungen in verbindung mit Genetisch bedinter Inzest-Degenerationserscheinungen in verbindung von Biologischen Kampfmitteln (Parasitten).

 

„Dr. Panos Zavos und Dr. Severino Antinori sind auf dem besten Weg berühmt zu werden. Die beiden Forscher wagen sich an das umstrittenste genetische Experiment der Menschheit: Das Klonen eines Menschen. Die Dokumentation „Der geklonte Mensch“ verfolgt ihre Bemühungen und befasst sich mit den möglichen katastrophalen Folgen eines solchen Experiments.“

So lautet der „Offizielle“ Werbesloagan zu diesem „Wunderwerk Dr. Mengeles“ der Neuzeitlichen Ohrwellerfanatisten der Schlachterreligionen.

Schon allein die Namen sollten einen wie „PanOs“ = Bekloppter, Irrer, Geisteskranker „ZavOs“ = Sau, Ebbe, Schwein (weibl.) , also Dr. Irres Schwein und sein Kumpel „Severino“ = Kellner „Antinori“ Ant in Ori = A.Meise in Ohr, also Dr. Kellner A. Meise im Ohr aber allen anschein nach ist die Welt mittlerweile so bekloppt das die nicht einmal mehr die einfachsten sachen erkennen weil die selber allesamt Kopfschnecken tragen namens Lindwurm ehm Propellerannta man ich habs aber auch wieder… Propagaga … immer noch nicht… Menschewismus au man…. ich habs echt wieder mal mit der Mattritze ah jetzt weiß ich es wieder DAUERWERBESENDUNG der Mordbrenner…hm das wars auch wieder nicht… oder war das doch die Propaganda der PR-Agenten der Quacksalber die sich „Ärzte“ bezeichnen, aber gerade einmal Schlachter der Menschen sind?

Egal… clone sind Praktisch, die haben alle die gleichen Grundvoraussetzungen und brauchen nur eine einzige Software auf der Recheneinheit im gegensatz zu individuellen Entitäten, da muss man zuviel Merkeln und Mengelen bis da mal was raus kommt.

Neuentwicklung aus dem VEB Muppet-Versuchlabor: Robot-Ron 3000, der vollbekloppte allespropagandafresser – Sparsam im Benzinverbauch und Unschlagbar in der Leistung. Gut das mit der Leistung stimmt zwar nicht, aber wen interessiert das schon – dafür ist der aus Umweltfreundlicher Pappe und kann bei Unfällen auch im Winter einfach zusammengekehrt werden, wenn der mal liegen bleibt. Außerdem wen interessiert das schon, wenn dank Planwirtschaft das dingen dann 21 Jahre Lieferzeit und gerade einmal ein Paar Tausend Kilometer hält bevor den das Hinterrad überholt? Der wird doch soundso dann nur zum Polieren aus der Garage geholt oder zum Einkaufen als verlängerter Einkaufskorb verwendet. Und bitte genau beachten: Robot-Ron 3000 dürfen keine Komplexen Aufgaben gestellt werden, das verursacht Multiplen Leiterbrand und außerdem Erlischt dabei jedwelcher Garantieanspruch auf das Gerät wegen unsachgemäßer Handhabung – Kaufen Sie Robot-Ron 3000, warten sie bis Sie schwarz sind, dann haben sogar noch ihre Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Enkel was zum lachen! So oder so ähnlich könnte das auch mal ausgesehen haben in der Wunschdenkfabrik „WIR machen alles besser“

Erinnert mich irgendwo auch an diese ganzen Webesprüche wie von Opel seiner zeit mit dem „WIR haben Verstanden“ oder anderen Sprüchen. Andere Hersteller verkaufen Fahrzeuge in Millionenwerten, brauchen keine Werbung und die kommen mit so nem gefasel daher – da muss es auch einen nicht wundern, daß irgendwelchen Geistesgestörten im Ausland Geld in die Pfote gedrückt wird, denen gesagt wird, daß es im Ausland arbeit gäbe und wenn die dann das Geld wieder abgenommen bekommen haben dann am Ende des Spielchens dann sich ganz wo anders wieder finden und dann Jammern, daß dem nicht so ist.

Nun stelle man sich das einmal vor: aus gutmenschentum heraus werden also nochmals Extra Bonusverdienste generiert, die aus basis von fehlerbehafteten Quellmaterial erzeugt werden. Nun diese mögen zwar vielleicht Lebensfähig sein, aber auch gute Stammkundschaft für die Quacksalbenden panscher der Pharmazie, die es eh nur drauf angelegt haben bei der Kriegsführung mit der Hure der geistigen Umnachtung ins Bett zu steigen.

Also in diesem Sinne: Gutmenschen? Ab in die Psychiatrie ihr MARODIERENDEN VASALLEN und schön die Ritalinzäpfchen abends lutschen, denn mit Kopf konntet Ihr noch nie Arbeiten, dafür umsomehr auf Händen Laufen und allen Viren Griechen. Osiris Flatulenzia Sataoris Logoroexis,

Planet-Zum-Lachen: ebay und Gerichte – Auktion abgebrochen -> Schadensersatz (Sempervideo Videobeitrag)

Tja es gibt immer noch solche Witzfiguren, die das Internet oder sonstiges für das „Wünsch-Dir-Was-Land“ halten, aber bei Auktionen ist das Rechtlich geregelt und wer sich dahin stellt und den Rechtsverbindlichen Vertrag mit (in dem fall ebay) eingeht stimmt dem HGB / UCC zwischen Ihm (Verkäufer) und ebay (Auktionator=Zwischenhändler) zu. Der Rechtsverbindliche Vertrag zwischen Verkäufer und Käufer kommt bei einer Auktion immer bei gebot zustande.

Der Verkäufer übergibt somit rein Gesetzlich wie bei einer Realen Auktion bereits vorher das jeweilige Produkt an den Auktionator in dessen Besitz, welcher dann nur (auf basis des HGB / UCC) dann tätigt wird und sich die Kosten einstreicht für die Auktion in Form einer Provision. Das nun einige sich diese vom Kaufpreis gebundene Provision drücken wollen und nur von der Plattform als solches Profitieren möchten sei mal dahin gestellt. Auch dort gibt es keine Ausflüchte auf rechtlichen Wege, denn dort ist klar geregelt, daß es sich um das Eigenrisiko dabei handelt und dort die gefahr besteht, daß nun wirklich ein Produkt, welches einen höheren Marktwerkt hat oder nicht spielt keine Rolle. Der Verkäufer hatte die Gelegenheit um dort einen Mindestpreis setzen zu können.

Wem das alles nicht passt das es auch „unangenehme Nebeneffekte“ haben kann soll sich auf den Flohmarkt stellen oder eine Zeitungsannaunce aufgeben. Dem stehen dafür ja auch noch die Möglichkeiten offen.

Wer dort eben der MEINUNG ist dort so einen Scheiß durch zu Ziehen kann auch gleich beim Auktionator in die Asservartenkammer einbrechen und den Rest dabei aus dem Lager holen.

Weiterhin ist es ebenfalls hier nicht die Sache bei ebay zwischen den Parteien zu agieren, sondern ebay stellt lediglich die Plattform zur verfügung als Dienstleister. Die Rechtshandhabe fällt somit voll auf den Verkäufer zu, der Zeitgleich nach Handelsrecht in der Auktion als Auktionator auftritt, da auch hier Produkttext und Marketing voll und ganz bis zum Verkauf selbst gestaltet, um dort den größtmöglichen Gewinn dabei heraus zu ziehen. ebay stellt somit gerade einmal den Verkaufsraum und die Anlage zur verfügung. Damit ist das Thema wo ebay steht und was es ist hoffentlich ein für alle male erledigt.

Ob es Tatsächlich in diesem Fall um eine Saubere Aktion gehandelt hatte würde mich aber trotzdem Interessieren. Schließlich bleibt dabei die Möglichkeit offen und vor allem ungeklärt, ob es sich dabei nicht doch um einen Betrugsfall gehandelt hatte, denn es ist ja auch oft gang und gebe, daß das Rechtssystem von Trickdieben auf solch einer Ebene missbraucht wird: Der Bieter hätte auch als ein Strohmann bei der ganzen Geschichte agieren können, welcher dann als zweiter selbst ein höheres Gebot per „Privatkontakt“ dann abgeben konnte, um an das Gerät zu gelangen und dabei obendrauf dieses ebenfalls zu einem Preis, wo dieser gerade einmal der berühmte „Ein €hekel“ dabei ist.

Das der Verkäufer letzten Endes doppelt betrogen werden kann fällt leider wieder einmal unter den Teppichkehrer. Das ganze kann man noch weiter aufziehen, indem man dabei die Gerichtskosten mit dazu nimmt und dort somit einige Tausend €hekel dann noch oben drauf an die Gilde der „Staatsmänner“ los wird. Also wenn ich einen Staat unterwandern würde und ich meine Räuberpistolenbande der Bewaffneten Zivilisten damit füttern würde dann wäre das schon ein durchaus „Einträgliches Geschäft“.

Ich möchte aber dabei sagen, daß wir ja gerade im Land mit der Staatsverwaltungsangehörigkeit „DEUTSCH“ doch in einem der Durchdachtesten Staatlichen Demokratien der Welt leben und das die Geschichte Deutschlands ja zum Glück durch massive Kriege geprägt wurden, und weil wir hier ja so absolute Kriegsschuld an allem haben wurde uns ja zum Glück auch nichts „Abgenommen“, oder auch nie Überfallen und sonstiges in der Geschichte gemacht wenn es anderen „Schlecht erging“ nur weil dort die MISS-Wirtschaft wieder einmal zugeschlagen hatte.

Aber Psst… nicht verraten, denn wenn ein ganzes Volk des Lesens und des Schreibens fähig ist, muss man sich andere Wege einfallen lassen um dieses an der Nase herum zu führen und es ganz Koscheer zu Schlachten.

Quelle: Urteil des VIII. Zivilsenats vom 10.12.2014 – VIII ZR 90/14